Zeitzeuge

Am 8.05.2013 besuchte ein Zeitzeuge unsere Schule und informierte die 10er der Fvst über seine Erlebnisse in der Zeit der DDR. Er begann mit einer umfangreichen Präsentation, die über die Teilung Deutschlands im Jahre 1949 und die Folgen daraus berichtete. Besonders in Ostberlin eskalierten die politischen Verhältnisse, die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der kommunistischen Regierung wuchs bis hin zu einem Volksaufstand.

Nach dem Film hat der Zeitzeuge Burkhard Seeberg über seine Begegnung mit dem System in der DDR referiert. Er war in seiner Studentenzeit in der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) und lernte später seine Freundin aus der DDR kennen. Beide wurden bei dem Fluchtversuch der Freundin über Ungarn durch die ungarische Polizei festgenommen und nach Berlin Hohenschönenhausen gebracht. Er wurde zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Seine Freundin erhielte eine noch längere Freiheitsstrafe.

Die größte Zeite des Vortrags nahmen die Berichte über seinen Aufenthalt in dem Gefängnis von Hohenschönhausen ein. Schüler, die Fragen zum Thema hatten, durften diese stellen wann, sie wollten, und am Ende des Vortrags wurde extra noch eine Fragerunde eröffnet. Viele schienen sehr interessiert an dem Thema zu sein, und so hatte sich der Besuch von Burkhard Seeberg auf jeden Fall für uns 10er gelohnt.

zurück zu Aktuell