LZU 3Plus an der FvSt

Nach eingehenden Diskussionen in verschiedenen Gremien der FvSt wurde am 10.12. durch die Schulkonferenz ein neues Stundenmodell, das Doppelstunden-Modell beschlossen, sodass die 5er und 6er zu Beginn des neuen Schuljahrs 2013/14 am Vormittag nur noch drei verschiedene Fachunterrichtsstunden haben.

Entwicklung:

Auf dem Weg zu einem veränderten Stundenmodell machten wir uns zunächst auf den Weg zur Realschule in Lüdinghausen.

Der 4-„Stunden“-Vormittag

Am 25.09. schauten wir, die SV, uns an einer Realschule in Lüdinghausen ein neues Stundensystem an. In diesem System hat jede Stunde 67,5 Minuten, dafür gibt es am Vormittag nur 4 Stunden. Das heißt, dass die Unterrichtszeit insgesamt den 45 Minutenstunden entspricht. Zum Gedankenaustausch kamen die Schulleitung, einige Lehrern und zwei Schüler aus der SV der Realschule zusammen und wir diskutieren darüber, was ein 4-„Stunden“-Vormittag mit sich bringt.
Es wurden Fragen geklärt, warum die Stunden 67,5 Minuten dauern oder wie es mit Sportunterricht aussieht.
Jede Stunde ist 50% länger, d.h. statt sechs 45-Minuten Stunden gibt es vier 67,5 Minuten Stunden, somit ist die gesamte Unterrichtszeit gleich. Also kommen die Schüler wie gewohnt nach Hause, auch wenn sie den Bus nehmen müssen. Die Realschule in Lüdinghausen verwendet eine A- und eine B-Woche. In der ersten haben die Schüler eine Doppelstunde Sport, also 135 Minuten. In der zweiten Woche nur eine Stunde Sport. Dieser Vorgang wiederholt sich vorlaufend.

Es gibt einige Vorteile, die für den 4-„Stunden“-Vormittag sprechen:

Es gibt jedoch auch Nachteile:

Bei Unterrichtsausfall gestaltet sich der Bustransport schwierig, da die Bustaktung nicht auf die 67,5 Minutenstunden angepasst werden kann, wenn alle anderen Schulen zunächst die 45-Minuten-Unterrichtseinheiten beibehalten, wovon jedoch auszugehen ist.

Aus meiner Sicht, ist das neue Stundensystem sehr interessant. Grade die jungen Schüler schleppen sich mit dem voll gepackten Tornister ab, dies würde sich im neuen Stundensystem stark verbessern. Vorteilhaft ist es auch, das die Räume seltener gewechselt werden müssen, was für weniger Stress sorgt.


Alternativen zu diesem 4-Stundenvormittag der Lüdinghausener Realschule:

Als Alternativmöglichkeit bietet sich das Doppelstundenmodell an. Hier dauert eine Stunde 90 Minuten. Dies Modell bietet folgende Vorteile:

Ein Nachteil ist jedoch, dass 90 Minuten in manchen Fächern schon fast zu lang sind, dadurch könnte die Konzentration der Schüler abnehmen, es sei denn der Unterricht wird attraktiv gestaltet.

zurück zu Aktuell